PONYWICHTEL

Zielgruppe: 3 – 6 Jahre, Kindergarten – bis zur Einschulung

Dauer: Sommersemester / Wintersemester je 14 Einheiten zu á 75 Minuten

Kosten: € 406,- je Semester, also ca. € 29,- pro Reiteinheit

Gruppenstärke: max. 8 Kinder mit zwei Ponys und zwei Pädagogen

Kursinhalt

Der Kurs PONYWICHTEL wurde für die Altersklasse 3-6 Jahre, von Sozialpädagogen, Reitlehrerinnen und Erzieherinnen entwickelt in Anlehnung an das bekannte Konzept der Hippolini® Reitpädagogik.

Die PONYWICHTEL sind KEIN Reitlehrkonzept, sondern ein erster Ponykontakt gekoppelt mit Spielen, welche die Entwicklung in dieser Altersklasse fördern. Er wird in der Regel immer von zwei ausgebildeten Personen betreut. „pony&more“ bedeutet auch, dass wir Schäfchen und Ziegen mit in den Ablauf einbinden können. Wir putzen die Tiere, tätigen Spiele auf und neben dem Pony und es werden auch Führaufgaben, die auf die PONYHELDEN vorbereiten, gestellt.

Die Spiele fördern Vertrauen, Balance, Gleichgewichtsschulung, Auge – Hand – Koordination, Kommunikation sowie Grobmotorik und Feinmotorik.

Wir reiten durch Phantasiewelten, „retten“ Tiere, lernen Farben, Formen und Zahlen kennen, führen Rollenspiele durch und vieles mehr – immer gekoppelt mit dem Partner Pony, (oder auch Schäfchen oder Ziege).

Kurz gesagt wir eröffnen den Kindern in dieser Altersstufe ein Lern- und Erfahrungsfeld von hoher Qualität und sie können in einem geschützten Raum das Pony und seine Bedürfnisse erleben.

Fehlzeiten durch Krankheit etc. können nicht erstattet werden. Gerne können Sie die Stunde, an denen Ihr Kind nicht teilnehmen kann, auf ein anderes Kind übertragen. Nachholtermine und Rückerstattungen sind ausgeschlossen. Die Kinder sollten VOR Beginn der Einheit auf der Toilette gewesen sein!

 

Warum bieten wir für diese Altersklasse keinen, sonst üblichen Reitunterricht an?

  • Kinder in dieser Altersstufe befinden sich in einer sensiblen Phase ihrer physischen und psychischen Entwicklung sind noch nicht in der Lage ein Herden- und Fluchttier zu dominieren. Dies würde Kind und Pony überfordern
  • haben noch keine Raumorientierung, keine hohe Konzentrationsfähigkeit können nicht vorausschauend handeln und keine Gefahren abschätzen
  • lernen im Spiel, können das „Du und Ich“ noch nicht richtig abgrenzen, ihre eigenen Wünsche stehen im Vordergrund und über den Bedürfnissen der Ponys
  • verfügen über einen Haltereflex, den sie anwenden, wenn sie aus dem Gleichgewicht kommen. Hätten diese Kinder schon Zügel in der Hand, würden sie dem Pony Schmerzen zufügen!

Allgemeine Informationen zu den Kursen

Ausrüstung

Für die Kurse ist keine besondere Ausrüstung vonnöten. WICHTIG ist jedoch das Tragen von festem Schuhwerk und angemessener Kleidung (keinen Rock), der Witterung entsprechend. Generell sind Reitstiefel eher hinderlich und nicht empfehlenswert, da sich die Kinder hier auch viel am Boden bewegen und auch laufen. Kurze Reitstiefletten sind eher passend. Ab dem Kurs PONYZAUBER benötigen die Reitschüler Schuhe mit Absatz um nicht durch die Steigbügel zu rutschen.

Helmpflicht besteht in allen Kursen!

Fahrradhelme sind in den Kursen PONYWICHTEL, PONYHELDEN und PONYWIFZACK erlaubt, ab dem Kurs PONYZAUBER bitten wir um korrekte Reithelme.

Bitte beachten Sie, dass die Kurse pünktlich beginnen, genauso bitten wir Sie die Kinder wieder pünktlich abzuholen um uns einen möglichst reibungslosen Ablauf zu ermöglichen.

Ersatzstunden

Für nicht besuchte Stunden bieten wir keinen Ersatz – außer es wird von uns oder für die ganze Gruppe abgesagt. (Wie bei jedem Schwimmkurs, Tanzkurs, VHS Kurs etc.)

Falls hier ein längerer Ausfall durch zum Beispiel längere Krankheit der Fall ist – sprechen Sie uns bitte persönlich an, dann finden wir bestimmt eine Lösung!

Die Angebote finden bei jedem Wetter statt – Wir haben eine Halle! Sind extreme Wetterverhältnisse (Starkregen, Kälte, Hitze, Sturm) werden wir ein Ersatzprogramm bieten.

Rücktritt

Für alle Veranstaltungen gibt es extra dafür vorgesehene Schnuppertage zum unverbindlichen Ausprobieren zum Sonderpreis von € 15,-/Schnuppern.

Schnuppern ist 1x je Kind möglich.

Wer sich für eines unserer Angebote entscheidet, hat bis zum dritten Termin die Möglichkeit abzuspringen. Dann erstatten wir das Geld anteilig zurück. Ab der vierten Teilnahme gilt der Kurs als fest gebucht.

Zahlungen

Die Zahlung ist am ersten Kurstag fällig.

Der jeweilige Preis, richtet sich nach dem jeweiligen Kurs.

Der Preis ist ein Semesterpreis und ist zu Beginn des 1. Semesters und dann zu Beginn des 2. Semesters erneut zu bezahlen. Ein Semester umfasst 14 Einheiten.

Unsere Reitlehrkurse sind sehr stark angelehnt an die noch sehr neue Hippolini® Methode

Warum Reiten Lernen nach der Hippolini® Methode?

Hippolini® ist ein anderer Ansatz des Lernens. Ich habe mich persönlich für dieses Konzept entschieden, da ich mir selbst gewünscht hätte, so Reiten lernen zu dürfen. Es passt zu unserer Lebensphilosophie und wie wir mit Tieren umgehen wollen. Das bezieht sich am AuLandHof nicht nur auf die Pferde, sondern auch auf alle anderen Tiere bei uns am Hof. (Pony, Esel, Schaf, Ziege, Hühner, Kaninchen, Gänse, Hängebauchschwein…)

Die Kinder erhalten Führungsqualitäten, Sicherheit im eigenen Tun, sowie die beste Basis für Ihre reiterliche Laufbahn.

Was unterscheidet Hippolini® vom herkömmlichen Longen Unterricht?

  • Beim Longen Unterricht wirkt der Reitlehrer sehr lange ein, bis die Kinder auf das Pony/Pferd
    einwirken können.
  • Die Kinder müssen sich an der Longe zusätzlich der Zentrifugalkraft stellen, welche beim Reiten in der Bahn jedoch nicht stattfindet. Das Erlernen findet meist ausschließlich auf der Kreisbahn statt ohne weitere Figuren.
  • Hier lernen Ihre Kinder nicht nur reiten, sondern wirken vom ersten Augenblick selbständig auf das, von ihrem Kind in dieser Lehreinheit ausgesuchte Tier ein.
  • Es werden Teamfähigkeit und Sozialkompetenzen vermittelt, welche für die schulische als auch für die spätere berufliche Laufbahn von Vorteil sein werden.
  • Jedes Kind kann in der Gruppe in seinem Tempo lernen und wird da abgeholt, wo es steht. Somit wird einer Unter- bzw. Überforderung entgegengewirkt, da jeder in einem anderen Tempo lernt.
  • Die Einheiten sind aufgaben -, nicht anweisungsorientiert gestaltet. Es gibt viel Raum für eigene Interaktion und diese führt deshalb spielerisch in die Eigenverantwortung.
  • Alles ist kindgerecht ausgelegt, es gibt eine vorbereitete Umgebung, in der sich der Ihr Kind viele Sachen selbst aneignen und selbständig üben kann. Es werden Phantasiewelten eröffnet, welche zum Lernen motivieren.
  • Die Kinder bewegen sich in der Gruppenstunde viel, was sich in der Fitness und in der Motorik widerspiegelt.
  • Es gibt einen ständigen Wechsel zwischen konzentriert führen, sich genießerisch in die Bewegung des Ponys einfühlen, zuschauen und lernen sowie selbst an den Materialien üben.
  • Die Ponys befinden sich auf Augenhöhe, somit gibt es viel Sicherheit und das Vertrauen wird aufgebaut. Die Kinder lernen ganzheitlich über alle Lernkanäle.
  • Körperlich wird Schäden durch ein langes Sitzen im Spreizsitz entgegengewirkt (die Beckenpfanne schließt sich erst mit 12 Jahren)
  • Mental haben die Kinder kurze Konzentrationsphasen am Pony und können in jeder Runde neu beginnen, nachdem sie sich kurz erholt haben.

Nicht alltägliche Tiere

Dies sind Ihre Wegbegleiter. Dabei weist jede Tierart andere Eigenschaften auf. Wir suchen dabei die für Sie passenden Tiere für Sie heraus.

Ponies

Schafe

Ziegen

Esel